CAVE lässt dich 2017 als Kaijū Großstädte in Virtual Reality zerstören

A.I am Monster

© CAVE

Dass CAVE Interactive CO., LTD. sich nicht nur auf Steam-Portierungen und Mobile Games beschränkt, beweist ein kürzlich veröffentlichter Trailer. In A.I am Monster, so der Arbeitstitel, wirst du als überdimensionales Schulmädchen ganze Städte in Schutt und Asche legen können.

Ja, Steam-Portierungen von Spielen, die wir sowieso schon für die Xbox 360 besitzen, sind nett, aber nichts geht über Neuentwicklungen von CAVE. Mit einem frischen Trailer kündigt der japanische Entwickler nun ganz überraschend ein Virtual-Reality-Spiel an, in dem du als übergroßes Schulmädchen Städte wie etwa Tokio zerlegst.

Wenn dir die DoDonPachi-Spiele ein Begriff sind, dann wird dir das übergroße Schulmädchen im Video sicher bekannt vorkommen. Es handelt sich um A.I – eine der „Elemental Daughters“ aus der bockschweren Ballerspielreihe.

Zugegeben, die Grafik sieht verbesserungswürdig aus, aber es handelt sich bei CAVE bekanntlich um ein kleines Unternehmen mit relativ wenig Manpower – und das gute Grafik nicht automatisch ein gutes Spiel macht, sollte sowieso klar sein. Solange das Game bockt, ist mir die Grafik jedenfalls „wurscht“.

CAVE zufolge soll das VR-Spiel mit dem vorläufigen Arbeitstitel A.I am Monster bereits 2017 auf den japanischen Markt kommen. Noch verschweigt das Unternehmen aber, für welche Plattformen es erscheinen wird. Im Video ist jedenfalls eine Oculus Rift mit Touch-Controllern zu sehen, deshalb scheint eine PC-Version möglich.

Danke für die Meldung, Famitsu!

Thomas
Follow me

Thomas

Ich bin Thomas, Hardcore-Zocker, und berichte auf meinem Blog Boobs and Bullets vorwiegend über Nischenspiele für PC und Konsole.

Mehr über mich und diesen Blog.
Thomas
Follow me

Comments

Kommentar(e)