Blade of Agony Chapter 1 ist da – schick die Pixel-Nazis nach Walhalla!

Inoffizielles Sequel zu Wolfenstein 3D

© Realm667

Über das Wochenende wurde Chapter 1 von Blade of Agony veröffentlicht – und es ist wirklich fantastisch! Hier erfährst du, wie du dir das inoffizielle Fan-Sequel zu Wolfenstein 3D kostenlos herunterladen kannst. Ein paar selbst geschossene Screenshots gibt es außerdem.

Wenn du damals im Informatikunterricht heimlich die Shareware-Version von Wolfenstein 3D gespielt hast, solltest du unbedingt einen Blick auf das erste Chapter von Blade of Agony werfen, das seit dem Wochenende kostenlos heruntergeladen werden kann.

Wir schreiben das Jahr 1944: Deutschland will sich die nahende Niederlage nicht eingestehen und experimentiert deshalb an Menschen und mit okkulten Artefakten, um das Ruder doch noch irgendwie herumzureißen. Du schlüpfst erneut in die Rolle von William „B.J.“ Blazkowicz, um die kranken Forschungen zu stoppen und – natürlich – um ein paar heimatliebende Kameraden aus ihren Springerstiefeln zu pusten.

Blade of Agony downloaden: „Mod Package“ oder „Standalone“?

Blade of Agony ist als „Mod Package“ und als „Standalone“ erhältlich. Für das „Mod Package“ wird Freedoom oder Doom 2 sowie GZDoom vorausgesetzt. Wenn dir das alles viel zu aufwändig ist, kannst du dir einfach die Standalone-Version herunterladen, die gleich Freedoom und GZDoom enthält und somit sofort lauffähig ist.

Blade of Agony spielt sich wie eine Mischung aus Doom und Quake, mit einer kleinen Prise Medal of Honor – das kann ich zumindest nach knapp einer Stunde Spielzeit sagen. Der Schwierigkeitsgrad ist übrigens extrem happig, selbst auf dem leichtesten Modus segnete ich ständige das Zeitliche, also immer schön speichern!

Hier noch ein paar Screenshots, die beim Antesten der Standalone-Version von Blade of Agony entstanden sind.

Thomas
Follow me

Thomas

Ich bin Thomas, Hardcore-Zocker, und berichte auf meinem Blog Boobs and Bullets vorwiegend über Nischenspiele für PC und Konsole.

Mehr über mich und diesen Blog.
Thomas
Follow me

Comments

Kommentar(e)