Review: Xeno Crisis

Genialer Arcade Traum

© Martin Kro

Retro Throwbacks sind ja schon lange nichts Neues mehr im Gaming-Bereich. Das diese dann noch via Kickstarter finanziert werden gehört ja fast schon zum guten Ton. Dennoch sind es meist genau diese Games, die am Ende dann auch überzeugen können. Mit Xeno Crisis bekommen wir einen Twinstick Arcade Shooter spendiert, der tatsächlich so konzipiert wurde, dass er auf Sega 16-Bit Maschine läuft. Ob wir uns hier auf eine Krise zubewegen oder eher ein kleines Retro-Gem finden können will ich euch jetzt verraten.

© Martin Kro

Die Geschichte ist Arcade typisch eher minimal. Wir bekommen einen Notruf und müssen einen Angriff von fiesen Aliens abwenden. Fertig aus. Mehr braucht ihr über Xeno Crisis nicht zu wissen und das ist auch absolut in Ordnung. Wer braucht schon Story wenn das Gameplay fetzt und meine Güte tut es das hier. Du hast im Singleplayer die Wahl zwischen einem knallharten Arnie-Verschnitt und einer süßen Armeedame. Ich habe mich, wie könnte es auch bei Boobsandbullets anders sein, immer für die Dame entschieden. Lediglich einmal für den Herren, um festzustellen, dass die beiden Charaktere sich minimal in ihren Stats unterscheiden, doch dazu später mehr. Sobald du deine Figur ausgewählt hast, wirst du im ersten von sieben Leveln abgeworfen und der Kampf ums Überleben beginnt.

© Martin Kro

Mit dem linken Stick bewegst du dich und mit dem rechten darfst du in 8 Richtungen schießen. Wahlweise kannst du das aber auch mit den vier Facebuttons machen. Eine Rolle auf der ZR-Taste, eine Granate auf der ZL-Taste, sowie einen Melee Angriff auf der R-Taste sind alles was dir zur Verfügung steht. Auf dem Original Mega Drive Controller funktioniert das Ganze etwas anders, so musst du hier mit dem B-Button schießen und kannst während dem Schießen mit A und C die Richtung wechseln. Ich selber habe dies nicht testen können, stelle es mir aber sehr schwer vor. Da dann doch lieber den 6-Button Controller nutzen. Ich selber bin kein wirklich großer Fan von Twinstick-Shootern und mir hat diese Restriktion auf 8-Wege super gefallen. Ich bin nicht gezwungen perfekt zu zielen und kann es zudem super mit meinem Movement ausgleichen. Das ich dann noch die Facebuttons statt dem rechten Stick nutzen kann gibt weitere Pluspunkte, da mich das noch mehr an Smash TV und Co. erinnert.

© Martin Kro

Hast du eine Stage geschafft, entweder indem du den Levelboss besiegt hast, oder indem du das Ende des Levels erreicht hast, darfst du deinen Charakter aufwerten. Dies tust du mit Dog Tags, welche du von besiegten Gegnern erhältst. Du kannst dabei entweder die Starke deiner Waffe, deine maximale HP, dein max. an Munition oder deine Granate aufwerten. Auch weitere Continues kannst du hier kaufen und die wirst du bitter nötig haben. Aber auch deine Geschwindigkeit kannst du verbessern, oder dir eine Gasmaske kaufen, um die Giftangriffe einiger Gegner ohne Schaden zu überstehen. Hier macht das Experimentieren mit den verschiedenen Stats wirklich Spaß.

Bei deiner Waffe gibt es zudem eine weitere Besonderheit. So beträgt die Kapazität deiner Waffe zu Beginn lediglich 100 Schuss, sind diese leer, dann musst du schnell eine Munitionskiste aufsammeln, die meist auftaucht, wenn du noch gut 10 Schuss im Magazin hast. Oftmals erscheint diese dann aber am anderen Ende des Raums. Solltest du Pech haben und der ganze Raum ist voller Gegner, dann kommst es auf dein Geschick an. Dank Granate oder der Rolle kannst du dich dann dennoch meist ohne größere Probleme zur Munitionskiste bewegen. Zusätzlich tauchen immer wieder Spezialwaffen in den Räumen auf. Hier gibt es beispielsweise ein Lasergewehr, einen Spreadschuss oder sogar eine BFG!! zu finden. Alle diese Waffen hauen besonders kräftig rein, halten aber auch nur gut 20 Sekunden, bevor du wieder auf deinen Standardschuss zurück greifen musst.

© Martin Kro

Der größte Knackpunkt dürfte für viele der extrem hohe Schwierigkeitsgrad sein. Das Game verlangt wirklich von dir, dass du es immer und immer wieder zockst, bis du es endlich weiter schaffst. Besonders heftig ist hierbei, dass du den finalen Endboss nur dann zu Gesicht bekommst, wenn du es schaffst, dass gesamte Game ohne ein einziges Continue zu schaffen. Denn dann beginnt es nochmal von vorne und du bekommst ganz Ghouls-and-Ghosts Style eine spezielle Waffe zur Verfügung. Im zweiten Run darfst du dann wenigstens so viele Continues nutzen, wie du besitzt. Dennoch dürften gerade deshalb nur die wenigsten das Ende sehen und auch ich habe es in meinem besten Run bisher nur in Stage 6 von 7 geschafft und dabei aber alle meine Continues verbraucht. Doch wisst ihr was. Nach jedem Fail habe ich direkt wieder Bock, noch eine Runde zu zocken und genau das zeigt, wie genial Xeno Crisis ist. Denn ich bin nicht entmutigt, sondern vielmehr angespornt endlich weiter zu kommen. Das Scoring ist zudem darauf ausgelegt, dass du wirklich perfekt zockst. So bekommst du am Ende einer jeden Stage ein Rating. Dieses reicht von S, über A bis hin zu E. Solltest du ein Continue benutzen bleibt dir leider die Schmach mit einem E in die nächste Stage zu starten. Auswirkungen hat das nicht wirklich, aber es spornt ungemein an.

Zusätzlich sorgt auch der absolut bombastische Soundtrack dafür, dass ich das Game gar nicht mehr weglegen will. Während ich diese Zeilen tippe höre ich den Score beispielsweise gerade und auch hier überzeugt er mich einfach. Selten war ich bei einem neumodischen Retro-Game sofort so von dem Score gefesselt, dass ich unbedingt haben wollte. Auch die Präsentation macht alles richtig. Geile Farben, knackscharfe Animationen, abwechslungsreiche Gegner und Areale, sowie coole Levelbosse. Hier passt wirklich alles und ich freue mich jetzt schon wie ein Kind, auf die angekündigte Neo-Geo Fassung, die sogar noch mehr visuelle Features bieten soll!

© Martin Kro

Fazit: Xeno Crisis ist vielleicht eines der besten Arcade Games im Jahre 2019. Geile Action, gepaart mit einer wunderschönen Präsentation zeigen, wie ein Twinstick Shooter aussehen muss. Leider wird der hohe Schwierigkeitsgrad für viele zu extrem sein, dennoch kann ich jedem Fan von Arcade Games, Twinstick Shooter oder Action Games im Allgemeinen nur empfehlen sich dieses Kleinod sofort anzuschauen!

Der Inhalt ist nicht verfügbar.
Bitte erlaube Cookies, indem du auf Übernehmen im Banner klickst.

Summary: Xeno Crisis might be the best arcade game in the year 2019! Balls to the wall action combined with awesome retro graphics and a killer soundtrack, that I even listen to right now, while writing this review. It’s not often that a game beats me so hard and I still love it so much I can’t put it down. Xeno Crisis demands dedication from you as the player. Only equipped with your Rifle you need to clear 7 hardcore levels without loosing a single continue, to reach a second loop where you’ll get a secret weapon to make it through the whole game again to find the true last boss. Very reminiscent to ghouls and ghosts and you need to invest a lot of time to get so good. Thanks to a nice upgrade mechanic you can play it the way you want. Need more HP? No problem. You want a better weapon. Sure improve it’s ammo capacity or the fire power. Even continues can be bought. To do so you need to pick up dog tags that enemies leave after you killed them. When you finish a stage you access the shop where you can buy all these upgrades and more. There is in fact an easy mode but no true player should try it. Hard is the way it’s meant to play and you should play it, even if the game destroys you, because it feels so rewarding, when you make it a step further every run. So if you love arcade games, twinstick shooters or action games in general you need to play this game! The guys behind it have even more stuff in the work right now and I can’t wait for the improved Neo-Geo version!

Xeno Crisis

Wertung: 9/10 
Publisher: Bitmap Bureau
Entwickler: Bitmap Bureau

Plattform: Switch (getestet), PC, PS4, Xbox One, Sega Mega Drive/Genesis, Dreamcast, Neo Geo
Preis: 17,99 €

Für den Test wurde ein kostenloser Review-Key von Bitmap Bureau zur Verfügung gestellt. Alle Screenshots wurden selbst angefertigt.

Logge

Logge

Zocker seit dem 6. Lebensjahr. Cave-Enthusiast und Danmaku-Liebhaber. Möglichst bunt und voller Kugeln muss es sein, dann fühl ich mich direkt daheim. Darüberhinaus Sammler, dessen Regale bald platzen!
Logge

Comments

Kommentar(e)

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen