Review: Grand Brix Shooter – Bausatz Danmaku für Kugelfreaks

Danmaku meets Fusionsmechaniken

© Martin Kro

Das Danmaku Genre ist, seitdem ich mein Faible für Shmups entdeckte, schon immer mein Fav gewesen. Ich liebe es, wenn der Bildschirm in Bullets versinkt. Ab und zu gelingt es mir sogar richtig Entspannung in diesem Wahnsinn zu finden. Mit Grand Brix Shooter haben die Koreaner von IntraGames Co. jetzt ein solches Danmaku Shmup für die Switch (und auch Steam) veröffentlicht. Ob sich hier Entspannung oder Frustration entwickelt findest du mit mir raus. Also folge mir in den Kugelhagel!

© Martin Kro

Der Brix Prince hat sein Gedächtnis verloren und nur er hat die Macht über den „Brix Core“. So beginnt ein Abenteuer, auf dem wir als Shmupper mitgenommen werden. Die Story selbst ist nicht weltbewegend, wird allerdings ganz nett umgesetzt. In kurzen Comicpanel ähnlichen Zwischensequenzen, von denen du alle 3 Stages ein paar zu Gesicht bekommst, erfahren wir immer mehr über den Prinzen und seine Macht. Definitiv eine coole Idee, welche den Spielfluss zwar regelmäßig unterbricht, aber immerhin zu unterhalten weiß. Wahlweise kannst du die Szenen aber auch einfach überspringen.

© Martin Kro

Das Gameplay von Grand Brix Shooter bietet da schon deutlich mehr Tiefe. So beginnst du das Abenteuer lediglich in einer kleinen Kapsel mit dem Brix Prinzen. Diese macht kaum Schaden und hält nichts aus. Doch sobald du das erste Trägerschiff zerstörst, findest du deinen ersten Brix Core, mit welchem du fusionieren kannst. Jetzt beginnt der richtige Spaß. Denn mit jedem Brix Core erhälst du neue Fähigkeiten bzw. Schussmuster, welche das Game grundlegend verändern. Mein Fav war bei diesen die Heavy Armor. Hier erscheint ca. einen halben Screen vor dir ein riesiges Schussfeld. Alle Gegner die dort reingeraten, werden mit einer Bombe beglückt, die alles zerfetzt. Zudem hast du unten zwei Leisten. Die eine füllt sich durch das Zerstören von roten Gegner, bzw. Zwischenbossen oder stärkeren Gegner. Nach deren Ableben bleiben nämlich kleine Sterne übrig, die du einsammeln und damit deinen Schuss aufleveln kannst. Jeder Schuss hat drei Level und eine Powerstufe, die aber ähnlich der Psikyo Games von alleine irgendwann aufhört. Zudem gibt es noch eine blaue Leiste, die mit jedem zerstörten Gegner wächst. Auch hier gibt es drei Level und damit kannst du eine Art Bombe abfeuern, die je nach Level der Leiste stärker wird. Die Heavy Armor schießt dabei zum Beispiel eine Mega Nuke raus, die jeden Schuss cancelt und extrem Schaden macht.

© Martin Kro

Am Ende jeder Stage wartet dann noch ein Boss auf dich. In Stage 1-3 haben die Bosse nur zwei Lebensbalken, danach bekommen diese einen weiteren spendiert. Mit jedem getilgten Lebensbalken bekommen die Bosse neue Muster und stärkere Angriffe spendiert. Es fetzt schon in diesem Kugelhagel zu überleben und einen Boss mit der stärksten Bombe und dem Max Schuss das Lebenslicht auszulöschen. Doch da kommen wir auch schon zum größten Kritikpunkt. Schaffst du es nämlich nicht den Boss zu besiegen, ja dann hast du einfach mal richtig Pech. Denn jeder Brix Core hat drei Balken in der Lebensleiste. Wirst du also dreimal getroffen heißt es Game Over und du kannst entweder aufgeben oder die gesamte Stage von vorne beginnen. Doch nicht mit voller Lebensleiste oder gar deinem letzten Brix Core. NEIN! Du startest immer wieder so in die Stage, wie du es ursprünglich begonnen hast. Bist du also beim letzten Boss nur um ein Haar weitergekommen, ja dann viel Spaß die nächste Stage immer wieder nur mit einem Balken fortzuführen. Gerade in den späteren Stages hast du dann nämlich das Problem, dass ein neuer Brix Core meist ewig auf sich warten lässt und du diesen dann auch auf Level 1 vorgesetzt bekommst. Willst du also deinen voll aufgelevelten aber fast zerstörten Core aufgeben, um mehr Leben aber einen mickrigen Schuss zu haben, oder kämpfst du dich durch die Gegner Schwaden? Das System ist schon cool aber ich hätte mir hier wahlweise ein normales Continue Modell gewünscht.

© Martin Kro

Der Umfang von ganzen 12 Stages im Story Modus und 30 weiteren im Challenge Modus lässt allerdings keinen Spielraum für Beschwerden. Auch die Präsentation mit den sehr schicken Backgrounds und dem subtilen aber ungemein catchigen Soundtrack wissen zu gefallen. Neben dem Standard Modus (Casual), gibt es noch einen Hard Modus und nach dem Beenden des Games sogar noch einen Impossible Modus zu bewältigen. Durch das Erreichen von verschiedenen Achievements schaltest du sogar noch ein paar weitere Cores frei, was die Motivation weiter nach oben treibt.

© Martin Kro

Fazit: Grand Brix Shooter ist ein richtig cooles Shmup Game geworden, was allerdings auf Grund der nicht vorhanden Continues doch ein wenig zu wünschen übrig lässt. Der Einstieg erfolgt recht angenehm und ist auch für Anfänger nicht zu hoch. Ab Stage 7 zieht das Game im Casual Modus aber ganz schön an und man muss wirklich alles geben, um das Ende zu erreichen. Die tolle Präsentation ist ein weiterer Pluspunkt. Shmup Fans sollten sich das Game definitiv anschauen, alle anderen können bei einem Sale zuschlagen.

Summary: Grand Brix Shooter mixes Danmaku Gameplay with a twist. Thanks to the fusion mechanic, which basically lets you refill your health, you can manage to survive a lot longer. But if you die, you have to restart the whole stage from the beginning again. No continues. Missing online leaderboards are a bummer too. Challenge Mode gives you 30 Stages to show your skills and the nicely done story mode is worth experiencing! For shmup fans definitely a must buy, all other should check it out and maybe wait for a sale.

 

Grand Brix Shooter

Wertung: 7,5/10 
Publisher: Intragames Co.
Entwickler: 
Intragames Co.
Plattform: Switch (Getestet), PC
Preis: 9,99€ (Switch), 8,19€ (Steam)

Für den Test wurde ein kostenloser Review-Key von Intragames Co. zur Verfügung gestellt. Alle Screenshots wurden selbst angefertigt.

Logge

Logge

Zocker seit dem 6. Lebensjahr. Cave-Enthusiast und Danmaku-Liebhaber. Möglichst bunt und voller Kugeln muss es sein, dann fühl ich mich direkt daheim. Darüberhinaus Sammler, dessen Regale bald platzen!
Logge

Letzte Artikel von Logge (Alle anzeigen)

Comments

Kommentar(e)

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen