Review: Gensou Skydrift – Fly sein

Ride me Cowgirl! Das bessere Mario Kart?

© Martin Nagel

Mädchen, die auf Mädchen stehen – literally! Und dann hat das Ganze auch noch was mit Mario Kart zu tun. Eine solche Konstellation ist natürlich Pflicht für das Boobsie-Team!

Um uns gleich mit der Frage zu beschäftigen, die dir jetzt wahrscheinlich am meisten unter den Nägeln brennt: Wer steht denn da auf wen? Nunja, hier ist schon die Frage nicht ganz richtig. Es müsste heißen „Wer steht auf wem – mit m. In der Welt von Gensou Skydrift spielst du ein Zweierteam von fliegenden Junghexen. Die eine legt sich flach wie ein Brett auf den Boden, die andere steigt auf und reitet ihre Kollegin wie ein Surfbrett.

Diese Einblendung erscheint nur ein einziges Mal – mach dir lieber einen Screenshot – © Martin Nagel

Das Planking dient als Aufhänger für diese wunderbaren, gerade eben nichtsexuellen Anzüglichkeiten, für die der Moe-Fan morgens aufsteht und sein noch warmes Umarmungskissen alleine lässt. Natürlich wird schnippisch  reagiert, schamhaft errötet oder gleich in Tränen ausgebrochen – Nein, diese Dialoge gibt es nicht im wirklichen Leben, und genauso will es der Fan.

Der Inhalt ist nicht verfügbar.
Bitte erlaube Cookies, indem du auf Übernehmen im Banner klickst.

Kreativer ist da schon die spielerische Komponente dieses Features. Auf Knopfdruck können jederzeit die Plätze getauscht werden, und jedes der Mädchen hat seine eigene Spezialattacke. Hier gibt es Turbos, Schilde und zielsuchende Geschosse – das Übliche halt. Ein Vergleich mit Mario Kart Double Dash drängt sich geradezu auf. Ich empfinde das Skydrift-System als schlanker, klarer und benutzerfreundlicher, da durch die individuellen Attacken gleich ersichtlich ist welches Mädchen welche Vorteile im Rennen mitbringt.

„Hach…“ – © Martin Nagel

Eine weitere Parallele zu Mario Kart ist das Kursdesign. Beim zuletzt getesteten Touring Karts habe ich mich noch über einfallslose, schwer zu lesende Kurse mit wilden, fast zufällig verteilten Kurven mokiert. Gensou Skydrift ist da deutlich besser aufgestellt. Du merkst, dass hier ehemalige Mario Kart-Designer mit im Boot sitzen. Kurven sind stets deutlich lesbar, haben einen definierten Einlenkpunkt, kündigen sich an. Die Kamera schwenkt weit über das Feld und sorgt für Überblick über die als nächstes zu bewältigenden Hindernisse. Kurven haben weite Auslaufzonen und lassen Platz zum driften – aber nicht zu viel.

An der Außenwand der Galeere kommt Panzer Dragoon-Feeling auf – © Martin Nagel

Kurz: Das Kursdesign ist superb! Mein Highlight ist der Flug über eine Himmelsgaleere. Hier geht es über das Oberdeck über Bauch des Schiffes, durch die Takelage, und schließlich über die Außenhülle, vorbei angewaltigen Himmelsrudern. Auch durch einen grünen Hexenwald geht es, ein japanisches Dörfchen, ein barockes Herrenhaus.

Im Tunnel hingegen denken Rennprofis an F-Zero X – © Martin Nagel

Leider zeigen sich bei längerem Spielen einige unebene Polygonkanten. Wie zu seligen N64-Zeiten gibt es unsichtbare Wände und seltsame Glitches. Dies mag daran liegen, dass Genso Skydrift von einem winzigkleinen und sträflich unbekannten Team entwickelt wurde. Hier fehlten wohl schlicht die Ressourcen für kompetentes Bugfixing. Zum Glück tauchen diese Fehler selten auf, und zukünftige Patches schaffen hoffentlich Abhilfe.

…wogegen Shmup-Leute bein japanischen Dorf an Panorama Cotton denken müssen – © Martin Nagel

Wirkt das Spiel anfangs noch etwas hakelig, so stellt sich schnell ein Flow aus Gas und Bremse ein. Du planst Kurven, gleitestsanft hindurch, startest dann wieder durch. Auch die aus Mario Kart bekannten Mini-Turbos für gelungene Drifts und ein korrektes Bedienen der Start-Ampel sind dabei. Dazu kommen klug verteilte Speedboosts auf der Strecke.

Ja, wir lieben diese Dialoge! – © Martin Nagel

Gensou Skydrift setzt somit deutlich mehr auf fahrerisches Können und Streckenkenntnis als die Chaos-Bolzerei, zu der Mario Kart inzwischen verkommen ist. Mario Kart-Veteranen der ersten Stunde lieben es, Kurse genau zu analysieren und an der perfekten Route zu tüfteln – ohne Störungen durch nervige Online-Trolle oder den Dauerbeschuss blauer Schildkrötenpanzer. Leute, das hier ist euer Spiel! Gäbe es die kleinen Unebenheiten auf der Stecke nicht und stattdessen etwas mehr Kurse, so wäre das Spiel ein sicherer Hit. So reicht es leider nur zum Geheimtipp für Mario Kart-Kurstüftler und alle die auf Mädchen stehen – wie auch immer das nun wieder gemeint sein mag.

Gensou Skydrift

Wertung: 7/10
Publisher: Sony Music Entertainment Japan
Entwickler:
illuCalab
Plattform: Switch, Steam-PC
Preis: 21,99 € (Switch Download), 21,99 € (Steam)

Für den Test wurde ein kostenloser Review-Key vom Publisher Sony Music Entertainment Japan zur Verfügung gestellt. Alle Screenshots wurden selbst angefertigt.

Martin
Follow me
Letzte Artikel von Martin (Alle anzeigen)

Comments

Kommentar(e)

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen