Review: Bahamut Lagoon – Der lange Schlaf

RPG-Klssiker der in Japan blieb

© Daniel Sonneborn

In den Neunziger Jahren jagte ein Rollenspielhit auf dem  Super Nintendo den anderen. Terranigma, Secret of Evermore, Illusion of time, Chrono Trigger und natürlich Secret of Mana.  Aber viele andere große Titel sind damals und auch heute nicht in Deutschland erschienen. In diesem Text geht es um Bahamut Lagoon, Squaresofts rundenbasiertes  Strategie-RPG.

Das Spiel erschien  am 9. Februar 1996 in Japan für das Super Famicom-System. Bahamut Lagoon hatte einen sehr guten Start in Japan. Die Verkaufszahlen von 474.680 Modulen sprechen für sich, und es ist das 17.-beste Spiel im Erscheinungsjahr geworden. Was auch nicht verwunderlich ist, da zu den Entwicklern des Spiels viele wichtige Mitarbeiter der Final Fantasy-Reihe gehörten. Darunter der Final Fantasy-Erfinder Hironobu Sakaguchi als Supervisor, Kazushige Nojima als Regisseur, und Motomu Toriyama als Story-Planer. Die Musik ist von Noriko Matsueda, welche auch für die Musik in Chrono Trigger, Final Fantasy X2 und Front Mission 2 verantwortlich war.

© Daniel Sonneborn

Hört sich alles sehr gut an. Bessere Voraussetzungen konnte es nicht geben. Aber im Jahr 1996 hatte das Super Famicom/SNES das Ende seiner Lebensspanne erreicht und Nintendo fokussierte sich auf das Nintendo 64. Dies war wohl auch der Grund, warum das Spiel in Nordamerika nicht veröffentlicht wurde und somit nicht in unseren Breiten ankam. Jahre später kam es für die Virtual Console heraus, aber unfairerweise nur in Japan.  Am 29 September 2009 erschien das RPG für die Wii und am  5 Februar 2014 für die Wii U, allerdings wieder nur in Japan. Warum sich da niemand dachte „Eventuell ist es jetzt an der Zeit das Spiel außerhalb von Japan zu veröffentlichen“ wüsste ich gerne. Aber wenn man sich nicht auf die Entwickler verlassen kann, dann auf die Fans: Die Gruppe „DeJap“ hat es geschafft und konnte das Spiel ins Englische übersetzen. In Deutschland wurde es dann später von „snes projects“  ins Deutsche übersetzt. Dank dieser genialen Arbeit ist es auch hier endlich möglich diesen Klassiker zu spielen.

Der Inhalt ist nicht verfügbar.
Bitte erlaube Cookies, indem du auf Übernehmen im Banner klickst.

Das Spiel handelt von Bahamut dem Drachenkönig, der auch der erste seiner Art genannt wird. Er kommt in allen Teilen der Final Fantasy-Hauptreihe vor, abgesehen von Final Fantasy 2. Gastauftritte hat er in weiteren Ablegern der Reihe, und sogar im Super Mario-RPG als Bossgegner. In Bahamut Lagoon steht er nun im Mittelpunkt.

Und was macht der alte Wächterdrache vom Königreich Kahna im Land Orelus? Er verschläft fast das gesamte Spiel! Bahamut ist in einen tiefen Schlaf gefallen. Zuvor hatte er lange Zeit das Land beschützt, was das Volk der Königsfamilie zu verdanken hat, welche die Fähigkeit besitzt mit dem Drachen zu kommunizieren. Nun sieht das Granbelos-Reich seine Chance und  greift unter der Führung von Imperator Sauzer das  Königreich an. Die Einwohner Kahnas müssen zwar ohne Bahamut in den Kampf ziehen, können aber noch auf ihre Dracheneinheit zurückgreifen, welche von unseren Hauptcharackter Byuu geführt wird.

© Daniel Sonneborn

Die Dracheneinheit kann anfangs den Angriff gegen die  Tore der Hauptstadt abwehren. Wenig später wird das kleine Land jedoch schnell von den Streitkräften das Imperiums erobert und die Mitglieder der Dracheneinheit zerstreuen sich.
Orelus ist eine Welt, deren Landmassen, Lagunen genannt, durch den endlosen Himmel treiben. Jahre nach der Schlacht entschließt sich Byuu aus seinem Versteck zu kommen. Unsere Aufgabe ist es nun, die Rebellion zu entfachen
und die Dracheneinheit wieder zu vereinen. Gegen Ende kannst du auf dreißig spielbare Charaktere zugreifen.

Das Spiel ist ein rundenbasiertes Strategie-RPG. Ähnlich wie Final Fantasy Tactics, was damals übrigens auch der Arbeitstitel für Bahamut Lagoon war. Charaktere haben typische RPG-Attribute wie Hitpoints, Magiepunkte (für Magier), Spezialpunkte (für Kämpfer)  und natürlich Erfahrung. RPG-typisch gibt es jede Menge Ausrüstung und Gegenstände, die wir in dem Spiel verwenden können.

© Daniel Sonneborn

Das Kampfsystem es besteht aus zwei Ebenen: Einer rundenbasierte 2D-Kartenansicht auf der du das gesamte Schlachtfeld überblicken kannst, und einer Ansicht, in der sich die Einheiten im Kampf gegenüberstehen. Du kannst deine Einheit jeweils nur maximal 4 Zeichen auf dem Schlachtfeld bewegen, ähnlich wie in Final Fantasy Tactics. Sobald alle Einheiten des Spielers eine Aktion ausgeführt haben, endet deine Angriffs-Phase und der Gegner ist am Zug.

Was in der Schlacht auch einfach Laune macht ist es die Umgebung zu beeinflussen. Wenn unser Gegner in einem Wald steht, dann setzen wir dieses Gebiet einfach in Brand. Will eine Einheit einen Fluss überqueren – kein Problem! Mit der Eismagie frieren wir den Fluss ein und können diesen nun überwinden. Gebäude können ebenfalls zerstört werden. Deine Einheit kannst du aus den 30 verschiedenen Charakteren zusammenstellen – was gut durchdacht sein sollte um in der Schlacht einen  Vorteil zu bekommen.

© Daniel Sonneborn

Zu jeder unserer Einheiten gehört ein Drache, welcher seine Fähigkeiten zufällig einsetzt um uns zu unterstützen. Kontrollieren können wir die Drachen kaum, es sind schließlich wilde Tiere. Die Drachen sammeln ihre eigenen Erfahrungen und leveln unabhängig von unserer Einheit. Nach jedem Kampf können wir unsere gesammelten oder gekauften Gegenstände an die Drachen verfüttern, was ein wirklich lustiges Feature ist, da die Drachen wirklich alles in unserem Inventar fressen können. schmeckt dem Drachen ein Item besonders gut, ändert sich die Loyalität  zu uns, was ein sehr wichtiges Feature ist. Das heißt, geben wir einem Drachen mit dem Element Feuer zum Beispiel ein Feuerschwert zu fressen, dann schmeckt es ihm sehr gut und er wird uns besser in der Schlacht zur Seite stehen.

Das ist aber noch nicht alles: durch das Füttern können die Drachen sich bis zu 25 mal weiterentwickeln und 3 Spezialformen erreichen. Um alle Entwicklungen zu Gesicht zu bekommen reicht aber das einmalige Durchspielen nicht aus.  Außerhalb der Schlachten können wir mit Nebencharakteren interagieren und uns in einer begrenzten Umgebung bewegen – was aber auch vollkommen ausreicht.

© Daniel Sonneborn

Die Handlung baut sich sowieso mit den verschiedenen Figuren, die umwerfenden Abbildungen der Drachen oder der Umgebung auf. Kein Charakter kommt zu kurz, du lernst jeden in der Gruppe kennen. Du merkst bei den kleinsten Details wie viel Mühe sich die Entwickler gegeben haben und wie einfach alles perfekt zusammenpasst. Für mich persönlich waren  Strategie-RPGs nie so mein Fall, aber Bahamut Lagoon hat mich mit seiner fesselnden Handlung und der epischen Musik so begeistert, dass ich diesen Titel nicht mehr weglegen konnte. Jetzt kann ich sagen: es ist ein wahrer Klassiker der in jeder Sammlung gehören sollte.

Bahamut Lagoon

Wertung: Klassiker/10
Publisher: Squaresoft
Entwickler: Squaresoft
Plattform: SNES (getestet), Wii, Wii U
Preis:Ca. 5-30 €, je nach Vollständigkeit, Zustand und eBay-Glück (SNES), 800 ¥(Wii U Eshop)

Das Review-Exemplar wurde selbst gekauft. Alle Screenshots wurden selbst angefertigt. Aufgrund der Auflösung sind die Bilder etwas verwaschen.

Daniel

Daniel

Mit dem Game Boy fing alles an und mit dem Super Nintendo ging es bald weiter. Inzwischen Extrem-Videospielsammler. Demnächst muss er mit seinem Statiker klären, ob er eine Wand einreißen kann um seinen Raum mit den Exponaten zu erweitern.
Daniel

Letzte Artikel von Daniel (Alle anzeigen)

Comments

Kommentar(e)

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen