Ausgepackt: Azure Striker Gunvolt Striker Pack

Kleines Fanpaket aus Japan

© Inti Creates, Martin Nagel

Inti Creates‘ Azure Striker Gunvolt hat 2014 das geschafft, woran Comcept und Keiji Inafune kläglich scheiterten – einen würdigen Mega Man-Nachfolger zu erschaffen. Gunvolt verbindet gekonnt alte Tugenden mit frischen Gameplay-Elementen – und das ganz ohne Kickstarter. Leider jedoch mussten Fans lange auf eine physische Version des blauen Blitzers warten. Ein vom Shovel Knight-Schöpfer Yacht Club Games vertriebenes 3DS-Doppelpack blieb in Amerika und ist damit für die meisten europäischen Nutzer unbrauchbar.

© Inti Creates, Martin Nagel

Doch mit der Switch hat die Durststrecke endlich ein Ende! Azure Striker Gunvolt 1 und 2 erscheinen auf einer Cartridge, und können dank endlich abgeschafftem Regionalcode auch auf heimischen Geräten gedaddelt werden. Da ich nicht auf eine (angedachte, aber noch nicht bestätigte) West-Veröffentlichung warten wollte und meine Switch nach durchstandenem Zelda-Marathon nach neuem Futter gierte, habe ich mir dieses kleine Bundle importiert. Schauen wir mal was es für den Sammler bereithält.

© Inti Creates, Martin Nagel

Das Strike Package kommt in einer kleinen Schachtel daher, die die Größe von zwei aufeinandergestapelten DVD-Hüllen hat. Die Seiten sind im Switch-Rot gehalten. Vorne und hinten wiederholt sich die Gestaltung der Spielehülle – schade, hier hätte ich gerne eigene Artworks gesehen. Im Inneren befinden sich die Switch-Hülle und eine DVD-Box mit den beiden Bonusdiscs.

© Inti Creates, Martin Nagel

Disc eins beinhaltet eine etwa 40-minütige OVA (Zeit gemessen mit einer Maggi-Lasagne). Die DVD lief problemlos auf meinem Player und beinhaltet erfreulicherweise eine englische Tonspur. Extras gibt es jedoch keine. Der Anime bietet reichlich Action und erzählt in schönen Bildern Anfangssequenz und frühe Story-Entwicklungen von Gunvolt 1 nach. Er ist ebenfalls per Download im E-Shop des 3DS erhältlich.

Disc 2 ist eine Drama-CD, also ein japanisches Hörspiel. Japanisch-Unkundige wie ich werden damit nicht allzu viel anfangen können. Eine Soundtrack-CD wäre mir stattdessen deutlich lieber gewesen.

© Inti Creates, Martin Nagel

Die Spieleschachtel kommt leider arg schmucklos daher. Sie enthält weder Innencover noch Booklet – echt schade!

Das Spielmodul bietet beide Teile der Azure Striker Gunvolt-Serie. Schade finde ich nur, dass es Mighty Gunvolt und Mighty Gunvolt Burst nicht mit auf die Compilation geschafft haben. Zwar handelt es sich bei beiden Titeln strenggenommen um Crossovers, da in ihnen auch Beck aus Mighty No. 9 und Ekoro aus Gal*Gun mitspielen. Dennoch wäre es eine schöne Ergänzung gewesen, und beide Spiele hätten einen physischen Release mehr als verdient.

© Inti Creates, Martin Nagel

Doch nun zur wichtigsten Frage: Welche Sprachversionen befinden sich auf dem Modul? Erfreuliche Antwort: Alle! Japanisch, Englisch, ja sogar Deutsch. Das Spiel passt sich dabei der Systemsprache deiner Switch an. Die deutschen Texte sind hochwertig, haben aber leider einige fehlende Buchstaben. Das wird hoffentlich noch gepatcht.

Der A5-große Acryl-Fotorahmen mit dem schicken Bild von Lumen und Joule ist ein Bonus-Item des japanischen Händlers AmiAmi. Das Bundle ist hier noch erhältlich.

© Inti Creates, Martin Nagel

Fazit: Das Striker Pack bietet Fanservice mit Abstrichen. Die Drama-CD wird außerhalb Japans wohl kaum jemand gebrauchen können (ja Cyd, ich denke an dich 😉 ), und es ist schade dass die beiden Mighty Gunvolts fehlen. Dafür bekommst du die beiden Spiele und die OVA in physischer und vor allem verständlicher Form zum verträglichen Preis von 8.640 Yen. Es nimmt nicht viel Platz weg und wird dir sicher viele Jahre Freude bereiten.

Martin
Follow me

Martin

Ich bin Martin und habe schon alles gezockt was Knöpfe hat. Ich unterstütze Thomas mit Reviews und Berichten aus den tiefsten Nischen, die unser Daddelhobby zu bieten hat.
Martin
Follow me

Comments

Kommentar(e)